Neue Forenaktion: Handwerk in Aventurien
Bild

 

 

 

R038: Der Dämonenmeister

Hier können Romane bewertet und rezensiert werden.
Antworten

Wie gefällt dir der Roman 038: Der Dämonenmeister?

sehr gut (5 Sterne)
17
28%
gut (4 Sterne)
17
28%
zufriedenstellend (3 Sterne)
9
15%
geht grad so (2 Sterne)
10
16%
schlecht (1 Stern)
8
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 61

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in topic: 1
Beiträge: 19512
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch »

Dieser Thread dient zur Diskussion der Inhalte des 1999 erschienenen Romans Der Dämonenmeister von Hadmar von Wieser.

Bild

Der Dämonenmeister
Vielleicht hast du Erfahrungen mit diesem Roman gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Fragen oder Meinungen zum Buch. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread den Roman auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Leser zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du den Roman kennst!

Wie gefällt dir der Roman 038: Der Dämonenmeister?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 10.05.2013 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink korrigiert

Benutzeravatar
Whyme
Posts in topic: 1
Beiträge: 4796
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Whyme »

2 Punkte von mir auch für diesen Roman.

Begründung siehe hier: http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f ... 59#p929059

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Benutzeravatar
Theaitetos
Posts in topic: 1
Beiträge: 1722
Registriert: 07.02.2010 01:23

Re: R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Theaitetos »

4 Punkte. Den Sex empfand ich nicht als störend, aber ich hätte mir ein wenig mehr Abenteuer erwartet, daher einen weniger als für Der Schwertkönig.

Sineijdan ar Asjawell
Posts in topic: 1
Beiträge: 98
Registriert: 06.02.2008 23:52

Errungenschaften

R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Sineijdan ar Asjawell »

.....
Zuletzt geändert von Sineijdan ar Asjawell am 05.03.2022 19:19, insgesamt 1-mal geändert.

Ardor
Posts in topic: 1
Beiträge: 972
Registriert: 15.04.2011 21:42
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Ardor »

Hier kommen wir in die, durch Abenteuer abgedeckte, aventurische Geschichte. Dadurch fand ich den Roman noch spannender.

Die Biographie von Raidri Chonchobair ist eine sehr gute Zusammenfassung aventurischer Zeitgeschichte und für mich nach wie vor eine wichtige Quelle zur zusätzlichen Ausgestaltung von Abenteuern. Besonders hervorheben möchte ich hier die Ogerschlacht (ergänzend mit "Der Feuertänzer").

Weniger gefallen hat mir, dass Raidri
Meisterinformationen: den Nachtdämon zu Warunk bezwingt. Zwar war es im ursprünglichen Abenteuer vorgesehen, dass es die Helden nicht schaffen, aber bei DSA-Helden ist mit allen zu rechnen.

Das Finale hat mir sehr gut gefallen und gibt Raidris Leben einen Sinn (außer die Meßlatte für Spielerkrieger zu sein).

Fünf Sterne.

Benutzeravatar
Dr. Arca
Posts in topic: 1
Beiträge: 367
Registriert: 06.04.2009 22:53

Errungenschaften

Re: R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Dr. Arca »

Es war eine nette Zusammenfassung der neueren aventurischen Geschichte, mehr auch nicht. Die Charaktere werden immer platter, die Sexszenen immer unglaubwürdiger und Raidri immer blöder - macht sich sein Leben lang Vorwürfe darüber, nie rechtzeitig zur Stelle zu sein, tut aber nichts dagegen. Dann bekommt er im Alter endlich Einsicht, tut aber immer noch nichts; zudem ist er die Unzuverlässigkeit in Person.
Das Finale... naja. Raidri hat sich durchweg so daneben benommen, daß man sagen kann: Endlich ist er tot.

Ich frage mich, warum es im Spiel so gehandhabt wird, daß ein Spielercharakter von ihm abstammen kann - bei der Beschreibung von ihm (incl. Teil 1) muß man sich schämen, ihn als Vater zu haben.

Es gibt einen Punkt, für beide Bücher also im Schnitt zwei Punkte.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Posts in topic: 1
Beiträge: 333
Registriert: 20.09.2010 14:48
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz »

Für "Der Dämonengeister" gilt im Wesentlichen das, was ich schon zu "Der Schwertkönig" gesagt hatte. Die neuere aventurische Geschichte wird hier in Romanform aufgebaut und dem Leser in der Ich-Perspektive aus Raidri Conchobairs Sicht aufbereitet.

Zwar sind die eigenen Erlebnisse des Protagonisten ohne historische Bewandnis noch rarer als im ersten Teil, doch gelang es dem Autor mit diesem Buch mehr, mich an den Protagonisten zu binden. Ich konnte im "Dämonenmeister" mehr mit Raidri mitfiebern und seine Handlungen wenigstens etwas besser verstehen. Der Anteil an durch-die-Welt-Vögelei auf Groschenromanniveau ist auch deutlich geringer geworden.

Man muss sich bewusst sein, dass es eben zum Großteil eine aufgearbeitete aventurische Geschichte ist - nicht mehr, allerdings auch nicht weniger.

Ich gebe diesem Buch 3 Punkte.

Benutzeravatar
Thorgrimm_Faenwulfson
Posts in topic: 1
Beiträge: 277
Registriert: 31.01.2018 21:36
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Thorgrimm_Faenwulfson »

Auch der zweite Teil der Conchobair-Biographie hat es geschafft mich einzufangen und mitzunehmen auf Raidris Reise und seine Entwicklung aufzuzeigen. Für jemand wie mich, der die G7-Kampagne nie gespielt hat und vermutlich auch nie spielen wird, war es besonders interessant, was gegen Ende des Buches alles passiert. Vor allem das Resumee am Schluss war sehr aufschlussreich.
Wie im "Schwertkönig" auch schon gibt es etliche Verknüpfungen zu Abenteuern und Personen, die besonders reizvoll sind, wenn man dieses Abenteuer schon selbst miterleben durfte.
Spoiler
Besonders hängen geblieben ist der Thorwaler auf dem Streitwagen mit den Wollnashörnern, das große Donnersturm Rennen läßt grüßen.
Alles in allem vergebe ich auch hier 4 Punkte!
Das wohl, bei Swafnir!

Aufsteigende Gaukelweihe
Posts in topic: 1
Beiträge: 28
Registriert: 08.01.2021 16:16

Auszeichnungen

Errungenschaften

R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Aufsteigende Gaukelweihe »

Kurz und knapp: kann man, muss man aber nicht.

Ortak der Graue
Posts in topic: 1
Beiträge: 285
Registriert: 02.05.2020 02:08

Errungenschaften

R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Ortak der Graue »

Ich mag Raidri eigentlich nicht und der erste Band "Der Schwertkönig" wurde von mir zwar wohlwollend aufgenommen, jedoch nicht überschwänglich. Diesen zweiten Band finde ich aber nochmal deutlich stärker. Warum? Nun, wir betreten den Bereich der bespielbaren Geschichte und dieser ist u.a. deshalb jedem zu empfehlen, der verstehen möchte, wo DSA 1-3 stattgefunden hat. Dabei gilt hier das Gleiche wie bei meinem Kommentar zu "Der Lichtvogel": Ich bin der Meinung, dass die größten Herausforderungen der Welt durchaus durch die größten Helden dieser Welt anziehen dürfen. Insofern scheint hier nur insofern eine Charakterentwicklung möglich, dass der Held älter und in Teilen weiser wird. Ein Held ist er von Seite 1 an bereits. Auf den letzten Seiten lernt er Demut im Angesicht seiner Göttin und erkennt, dass er nichts Anderes als ein kleines Figürchen im Spiel der Göttin war. Dadurch relativiert sich für mich die völlige Überzeichnung der Figur Raidri und ich kann meinen Frieden mit ihm machen. Es gibt weniger Sex und weniger Blödsinn am Rande, dafür knallhart Ereignis auf Ereignis.

Inhaltlich werden viele spannende Episoden bedient, die es mir ermöglichen, die Chronologie und Historie von DSA/Aventurien besser zu verstehen, wichtige NPCs näher kennenzulernen und auch Vieles für mich als Meister für die Ausgestaltung von Abenteuern zu entnehmen. Folgende Themen tauchen unter anderem auf:
  • Der Konflikt um den Nachtdämon in der Jaguarlilie in Warunk
    Die 7 Kelche und der Tempel von H'Rabaal
    Kaiser Hal und seine Vergöttlichung
    Das Turnier zu Gareth inkl. Hintergründen zu Answin und seiner Verschwörung
    Perlenmeerexpedition mit der Seeadler und Admiral Sanin
    Konflikte um Maraskan
    Kaiserin Alara
    Schlacht der 1000 Oger, Helme Haffax und Galotta
    Die Freundschaft zu Cuanu ui Bennain
    Das Donnersturmrennen
    Die Suche nach der Dämonenzitadelle im Ehernen Schwert
    Verschwinden Hals und die Answinkrise
    Der Orkensturm
    Schisma der Praioskirche
    Bürgerkrieg in Albernia
    Die Rückkehr Borbarads mit allen Ereignissen der G7-Handlung
    Raidris Tod und göttliche Entrückung
Bei Betrachtung dieser umfangreichen Liste wird direkt klar, dass viele Themen nur kursorisch abgehandelt werden können. Dennoch reicht die Darstellung für mich aus, um den Roman als quasi-Pflichtlektüre für all jene zu bezeichnen, die im skizzierten Zeitraum spielen wollen oder gespielt haben (Achtung: Die Ergebnisse und Hintergründe werden gnadenlos gespoilert - also eher was für Meister oder diejenigen unter euch, die in Erinnerungen schwelgen wollen und/oder eine andere Perspektive auf ihre erlebten Abenteuer haben wollen). Ich finde den Band klasse, muss aber darauf hinweisen, dass es sich teilweise eher wie ein Tagebuch liest als wie eine zusammenhängende Geschichte. Wer mit diesem Stil klarkommt, hole die Lektüre gerne nach.

5 Punkte von mir
Contra principia negantem non est disputandum!

Kai Aquila
Posts in topic: 1
Beiträge: 68
Registriert: 28.11.2021 14:53

Errungenschaften

R038: Der Dämonenmeister

Ungelesener Beitrag von Kai Aquila »

In der ersten Hälfte ein wenig schwächer, als der vorhergehende Teil, dafür war das Finale sehr stark. Die Beschreibungen der Kämpfe fand ich unheimlich spannend und atmosphärisch eingefangen.
5 Punkte.

Antworten