Obskure Gegenstände in einem Laden

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Benutzeravatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1951
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von die Galante » 28.08.2021 13:32

Hallo,

ich suche obskure Gegenstände auf die man beim Durchstöbern eines Krämerladens/Zauberladens stoßen kann?

Beispiele:
eine geschnitzte Holzstatue der Mohas
ein eingelegtes Zyklopenauge in einem Glasbehälter
Federn eins Pfefferfressers
rotgoldene Schuppen eines Drachen
einen Valpodinger


Sozusagen obskure Dinge um Läden interessant gestalten zu können und die Spieler damit überraschen zu können. Die Sachen müssen gar nicht echt sein…

Also lasst eurer Fantasie gerne freien Lauf!

Danke für die Mithilfe

Eure Galante

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 6552
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 28.08.2021 13:44

- Der Efferdbart eines Neckers
- Ein ausgestopftes Säbelzahneichhörnchen aus Uthuria
- Eine kleine Hundeblume in einem Blumentopf („der wächst sicher nicht mehr“)
- Nachthemd mit praiosgefälligen Symbolen („das gehörte einen Geweihten des Praios und schützt Euch in der Nacht vor allen bösen Geistern“)
- Eine Öllampe aus den Tulamidenlanden („Wer den Dschinn befreien kann – dem erfüllt er 3 Wünsche“)
Besuche mit Deinem Helden das viewtopic.php?f=14&t=50787

Benutzeravatar
Rübezahl
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 158
Registriert: 11.12.2019 09:11
Geschlecht:

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Rübezahl » 28.08.2021 14:49

Abgebrochener Zahn eines Säbelzahntigers (echt)

Eine Meerschaumpfeife aus dem Besitz von Rateral Sanin XII. (eher von einem unbekannten Unteroffizier)

Das verrostete Schwert eines Bastardsohnes von Raidri Conchobair (das ist tatsächlich wahr)

Ein falscher Bart aus echten Zwergenhaaren (mit gelungener Tierkundeprobe stellt man fest es ist: Rosshaar)

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 6552
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 28.08.2021 15:16

- Ein etwas kurz geratener Zauberstab mit dem geschnitzten Gesicht eines Mannes („das ist der Magier, dem er mal gehörte) – in Wahrheit ein Olisbos aus Rosenholz – wird er seiner wahren Bestimmung zugeführt erwacht das Gesicht zum Leben und spricht und soll auch noch ganz andere Dinge vollbringen

- der Schädel eines Baumdrachen

- Knochenamulett eines Trollzackers

- Das Tagebuch von Gaius Cordovan Eslam Galotta Anfang Hesinde 984 BF bis Ende Rahja 984 BF (eine mehr als plumpe Fälschung, aber ein Mitarbeiter einer bekannten Gazette zeigt großes Interesse daran und möchte unter Unständen schon bald noch mehr von diesen Tagebüchern)
Besuche mit Deinem Helden das viewtopic.php?f=14&t=50787

Die dreiköpfige Echse von Nabuleth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 179
Registriert: 05.08.2021 11:09

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Die dreiköpfige Echse von Nabuleth » 28.08.2021 18:33

- Eine Statuette eines alttulamidischen Potentaten, überzogen mit einem schillernden, rostroten Material. das an Perlmutt erinnert. Bei dem Material handelt es sich um Steppenperlmutt aus Gorien, ein Überrest des Großen Schwarms (deshalb weist die Statuette bei einer magischen Untersuchung auch eine leichte dämonische Aura, wohl aus der Domäne Calijnar, auf). Die Statue zeigt den Magiermogul Assarbad und könnte leicht das Interesse tulamidischer Borbaradianer wecken, ist an sich aber harmlos.

- Ein mit Wachs versiegelter Krug aus Mohagoni-Holz. Die Bemalung hat den Hörnern Satinavs nicht gut standgehalten und ist fast völlig abgeblättert. Bei genauem Hinsehen kann man erahnen, dass sie einen drohend aufgerichteten Jaguar zeigen könnte. Im Innern des Kruges hat ein Schamane einen Satuul eingesperrt, der dort seit längerer Zeit vor sich hinrottet und bei Öffnung des Gefäßes ziemlich ungehalten sein wird.

- Eine reich mit Schnitzereien verzierte, antike Kommode aus dem Bornland. Die Schnitzereien zeigen verschiedene, teils ziemlich derbe Motive von einem Hexentanz im Überwals. Die Kommode ist leer und sehr eindeutig nicht magisch, aber wenn man genau hinsieht, fällt auf, dass die Schubladen ungewöhnlich kurz für die Größe der Kommode sind. Wenn man alle Schubladen herausnimmt, kann man in der Rückwand ein Geheimfach entdecken, in dem eine Abschrift des auf dem Index stehenden Kreaturen am Rande der Welt versteckt ist.

Benutzeravatar
Tharex
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 287
Registriert: 23.05.2011 19:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Tharex » 28.08.2021 20:58

Aus einer Lankhmar Kurzgeschichte: EIne hochkant an die Wand gestellte Badewanne - aber mit Wasser gefüllt :lol:

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 29.08.2021 17:00

Echte Zauberläden sehe ich eigentlich kaum woanders als in Khunchom, dort mit den Ausschussprodukten aus den Schülerpraktika.

Sollen alle Gegenstände in jeden beliebigen Kramladen in ganz Aventurien passen?
Man wird ja z.B. eine utulische Beschwörungsmaske eher in Al'anfa oder Festum finden, in Andergast aber ziemlich sicher nicht. Ein fliegendes Taschentuch (Lehrstück eines jungen Teppichknüpfers) in Fasar, Rashdul, Mherwed und da so, aber in Riva wohl kaum. Umgekehrt elfische und nivesische Artefakte eher nicht in Brabak.

Ist in diesem Thread vielleicht was dabei?
viewtopic.php?f=3&t=55159&hilit=grolme

Oder in diesem?
viewtopic.php?f=8&t=55881

Oder wie wärs mit Büchern? Das Rahjasutra oder Khablasutra wird nach meiner Erfahrung immer gerne gefunden. Die Kaisersprüche Hals des Ersten nicht ganz so. Aber wenn man davon eine handsignierte Erstausgabe mit Widmung an Answin von Rabenmund fände, das könnte doch für Histroriker und mittelreichische Patrioten interessant sein?
Dateianhänge
buecher.pdf
(85.75 KiB) 8-mal heruntergeladen
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 29.08.2021 18:12

Wenn's was Spezielleres sein darf:

Eine gebrannte Tontafel mit urtulamidischen Schriftzeichen. Möglicherweise nicht mehr ganz vollständig, sondern in zwei oder mehr Teile zerbrochen, oder am Rand beschädigt.

Wer des Urtulamidya mächtig ist erkennt den Text als:

eine Anleitung zum Abrichten von Jagdgeparden
eine Anleitung zum Pflanzen und Pflegen von Olivenbäumen
eine Anleitung zum Brauen von Hirsebier
eine Anleitung zum Mumifizieren eines jungen Krokodils
die Soldliste eines Flussschiffers, Al'Toum- oder Rieslandfahrers
die Empfangsbestätigung eines Kaufmanns für eine Schiffsladung Weinkrüge, Weizen, Marmorblöcke, blaue Kacheln und Fliesen, Alabaster oder Zeltplanen
ein Rezept für Ilmenblattkekse, reisgefüllte Tomaten, Lammkeule in Joghurtsoße, Anisplätzchen, geschmorte Levthansmorchel (eine Speise für Männer), oder geschmorten Hund mit Granatapfelkernen
ein Horoskop
ein Liebesgedicht
eine Auflistung von Rosensorten
eine Schatzkarte zu einem Gold führenden Bach im Raschtulswall
ein Empfehlungsschreiben an den Hohepriester des Feqz oder Rahandra in einer Wüstenoase
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 999
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 29.08.2021 19:03

Eine Mumifizierte Echsenhand, die bis auf eine ausgestreckte Klaue zur Faust geformt ist.
Ein einzelner Ohrring der mit einem Adlerauge belegt ist, der aber nur funktioniert wenn der zweite maximal einen halben Schritt weit weg ist.
Eine original Shokobunga Medizinmannsmaske.
Ein leicht geflickter Bauschumhang mit Isdira stickereien.
Ein in Angramma beschriebener Schuldschein
Ein echt Runenverziertes Thorwaler Trinkhorn
Eine bunte Wasserpfeife.
Eine Flasche "Askanische Sonne" Kaktusschnapps mit eingelegter Natter.
Ein in Zhayad verfasstes in, Echsenleder verpacktes Buch von einem Urtulamidischen Nekromanten (Eine Sammlung schwülstiger Liebesgedichte)
Eine Kette aus den Zähnen eines Steppentigers.
Der Ausgestopfte, ausgehölte Fuß eines Wollnashorns (Waffenständer)
Ein Herz für Dämonen!

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9416
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Leta » 29.08.2021 19:36

Ich mag ja Amulette. Also nicht unbedingt verzauberte sondern auch für die Abergläubige.

Das Amulett besteht aus (W20):
(1)Holz, (2)Speckstein, (3)Stein, (4)Bernstein, (5)Bergkristall, (6)Buntem Glas, (7)Eisen, (8)Gold, (9)Kupfer, (10)Bronze, (11)Amulettmetall, (12)Mindorium, (13)Zinn, (14)Blei, (15)Silber, (16)Katzengold, (17)Elektrum, (18)Ebenholz, (19)Rosenholz, (20)Unmetall

Es zeigt (W20):
(1-12) ein Symbol der Zwölfe, (13) eine liegende Gestalt, (14-16)lokal wichtige "Halbgötter", (17)lokale Heilige, (18)ein Tier, (19)Schriftzeichen, (20)Wolke
...

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 30.08.2021 00:55

Baal Zephon hat geschrieben:
29.08.2021 19:03
Eine Kette aus den Zähnen eines Steppentigers.
Das bringt mich auf was: Trophäen aus den Orkkriegen

eine Kette mit Bärenkrallen, Säbelzahntigerzähnen, und zwei getrockneten Elfenohren
orkische Penisaufsätze aus Gold, Silber, Stahl, Mammuton, Steppenrindhorn oder Wollnashorn-Horn
der Hörnerhelm eines Häuptlings, gefüttert mit Stücken aus dem Wappenrock eines/r Rondrageweihten
ein angebliches orkisches Folterinstrument (tatsächlich eine ziemlich missglückte Übungsarbeit einer nivesischen Knochenflötenschnitzerin)
eine grobe Bürste, angeblich mit Fellhaaren des Aikar Brazoragh oder des Marschalls Sadrak Whassoi drin (tatsächlich von einem anderen Ork, Pferd oder Wollnashorn)
eine goldgefasste Trinkschale aus der Schädeldecke eines Ogers
ein angebliches orkisches Musikinstrument (tatsächlich eine Hundepfeife für deren Kampfhunde)

ein mondsilberner Furchenröhrling des furchtlosen Finsterkamm-Verteidigers: das ist einer dieser metallenen Pilze, die Zwerge als Orden vergeben

eine Tapferkeitsmedaille der Engasaler Pikeniere
dasselbe, mit Steineichenlaub
dasselbe, am Bande und mit gekreuzten Hellebarden

eine engasaler Ehrenmedaille der mutmachenden Marketenderin
dasselbe, mit Schwertlilien und Weinlaub
dasselbe, am Strumpfband

Edit: Ungewöhnliche Elixiere wären vielleicht auch eine Idee?
viewtopic.php?f=9&t=48263

- -
Anknüpfend an die Amulette, vielleicht auch Götterstatuetten für Hausaltäre, Pilgerabzeichen, Heiligenbildchen und ähnlicher Nippes? Krämerläden an Pilgerstätten werden ja wohl sowas verkaufen. Und manches davon wird man zu Hause oder werden spätestens die Erben gerne wieder los.

Eine Rahja-Statuette mit geheimem Schraubverschluss, drin ist Weinbrand.

Ein "Sparfuchs" (statt Sparschwein) aus aranischem Porzellan, offensichtlich schonmal zerschlagen und wieder zusammengeklebt. Er ist so schwer als sei er halb voll, und die Augen scheinen einen zu verfolgen.

Ein Beutelchen Sand vom Feld der Offenbarung in Keft. Der/die KrämerIn glaubt, das müsse irgendwie wertvoll sein, wenn jemand das so weit durch die Gegend trägt.

Eine Laterne, angeblich mit einem Ableger des heiligen Herdfeuers in Rommilys, oder Ingerimms/Angroschs Feuer vom Schlund, aus Xorlosch, Angbar oder wo es passt.

Eine Sonderprägung eines Silbertalers aus der Münze zu Gareth anlässlich der Göttlichkeitserklärung von Kaiser Hal, mit entsprechender Inschrift, unter Glas auf Samt gebettet.
- -

Anonsten: Was versetzen die Leute denn beim Pfandleiher? Relativ teures Zeug, auf das sie verzichten können, oder Beute schwer schätzbaren Werts, darunter gern Diebesgut?

Gläser, Porzellan, Musikinstrumente, Tafelsilber, Schmuck, Gemälde?
Aber die silberne Servierplatte hat vielleicht das Wappen eines Adelshauses eingeprägt, und auf dem Gemälde ist Stover Stoerrebrandt als junger Mann?
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 999
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 30.08.2021 06:53

Eins ist mir noch eingefallen, aus der Erfahrung mit einem mMn schlechten SL:
Eine Sammlung mittelreichischer Orden, versetzt von einem Helden des Reiches der nichts außer denen und einem Händedruck Hals oder Brins bekommen hat.
Vergoldeter Pfeil, ehemals Trophäe des Bogenbewerbs des Kaiserlichen Turniers.
Ein Herz für Dämonen!

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 30.08.2021 23:37

Werkzeuge:

ein Teleskop-Astschneider aus Zwergenstahl, laut Gravur: Gebrüder Hobelfroh, Gartengeräte, Ferdok
eine Teleskop-Säge (dito); also eine Säge an einer verstellbar langen Stange
eine Wurf-Kettensäge (dito); (Das ist eine Sägekette mit Ösen an den Enden, wo man lange Seile dran festmacht. Mit einem kleinen Gewicht an einem Ende wirft man das Ding über einen Ast, so dass die Kette aufliegt, und sägt, indem man an den Seilen hin und her zieht.)
ein mechanischer Rasenmäher / Spindelrasenmäher (dito)

ein klappbarer Zollstock von insgesamt 2 Drumodim (3,4 Schritt), klappbar in Abschnitten von 12 Dromim, mit Feinunterteilung in Rimim (1 Rim = 0,2 Finger)

ein mit Toschkril überzogener, rostfreier Messbecher von 1 Baroscht (= 4 Schank) Fassungsvermögen, mit Einteilung für fein gesiebtes Mehl, grobes Mehl, Reis, Grieß, Graupen und Zucker in Borukim, alles auf Rogolan

ein Fallnullenzirkel (guckstu hier https://de.wikipedia.org/wiki/Zirkel); im Tuschezeichner ein kleiner Rest Purpurtinte

noch Kuriositäten:

aufziehbare Gartenelfen aus bunt lackiertem Blech; sie können herumlaufen (auf perfekt ebener Fläche), eine Sonnenblume schwenken oder eine kurze, metallische Melodie spielen

ein ausgestopfter weißpelziger Goblinkopf, auf ein Brett montiert, darunter eine Messingtafel "Groink Gurrwutz"
(Herr Gurrwutz versuchte vor Jahren, die goblinischen Arbeiter von Glyndhaven zu einer Bande zu vereinen, um sich gegens Verprügeltwerden wehren und von den Walfängern und Handelshäusern höhere Löhne verlangen zu können.)

ein Schrumpfkopf von einem Otan-Otan
(Ein eingenähtes Etikett verrät: "Otan Otan Affe, Cante-Tinza Guerrero & Compagneros, Chorhop. Was Ihr anschlebt präservieren wier.")

ein Tocamuyac-Helm aus der Haut eines Kugelfischs mit aufgerichteten Stacheln

ein Bällchen Federndes Zerrharz aus dem Güldenland (also ein Flummi)
(In dem Krämerladen werden selbstverständlich auch Unauer Porzellan, garethische Wandspiegel und horasische Weingläser angeboten.)

ein linker Kettenhandschuh, mit Rotgold vergoldet, ausgestopft auf einem Ständer auf einem Samtkissen (eine Auszeichnung der Fleischerzunft)

ein kleiner Übungsdiskus für maraskanische Kinder, ungewöhnlich leicht aus geleimtem Weichholz, und bunt bemalt mit je zwei gegenüberstehenden roten Maranen, Harnischgürtlern, Mungos und Hähnen
(Der Diskus ist zerlegbar und hohl, darin liegt ein Zettel mit einer Nachricht an die Bruderschwestern in Jergan, dass Raidri Conchobair dem Hinterhalt entkommen ist.)
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 01.09.2021 23:39

Hier noch ein paar Ideen mit Tieren, abgesehen von den üblichen Jagdtrophäen:

eine faustgroße Riesenamöbe in Alkohol

2W6 Borbaradmoskitos, eingelegt in Alkohol

ein angebliches Stück Einhorn-Horn (tatsächlich aus einem in Form geschnitzter Seetigerhauer)

ein angebliches Stück Horndrachenhorn (tatsächlich vom Gebirgsbock)

eine Schachtel getrocknete Quallen (eine Spezialität der brabaker Küche)

ein einzelner Haifischzahn, etwa dreimal so groß wie einer vom Ifirnshai (Megalodon)

eine Glasvitrine mit Schwungfedern und Eiern einiger Greifvögel, darunter Blaufalke, Sturmfalke, Seeadler, Bergadler und Königsadler (Eier von letzterem zu besitzen ist in Mittel- und Horasreich illegal)

eine ausgestopfte Greifkatze, Schnabel und Krallen vergoldet, Augen aus Bernstein, auf einem Brett aus Praiosandelholz

eine Schatulle mit Flügeldecken stahlblauer Prachtkäfer in verschiedenen Größen nebst Leim und Pinsel, zum Anbringen als künstliche Fingernägel

ein ausgestopftes Totenkopfäffchen; es hat eine schwache magische Aura (das liegt am alchimistischen Flohpulver)

ein ausgestopfter Papagei: ein prächtiger blauer Hyazinth-Ara; in der Holzwolle im Innern verbirgt sich eine Vogelspinne

Ein ausgestopfter Hund, genauer gesagt ein Bosparaniel namens Fido-Rahjàcomo Sitzebrav vom Fliederbusch zu Grangor, wie eine Metallplakette auf dem Sockel verrät. Seine Hundemarke am Halsband weist ihn als Schoßtier einer bekannten Kaufleutefamilie aus Grangor oder mit Verbindungen dorthin aus.

ein ausgestopftes Purzeläffchen mit rotem Wams und mit Gangas/Zimbeln (Metallbecken zum Gegeneinanderschlagen) in den Händen
(Im Innern zwischen der Holzwolle steckt ein Beutelchen mit 2W6 Hellern, außerdem eine kleine Metallfeile.)

ein Ei vom Vogel Roch, einem Laufvogel einiger Waldinseln; das Ei ist graubraun und so groß wie eine mittelgroße Wassermelone
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 999
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 02.09.2021 16:14

...jetzt habe ich eine Idee was mein Al'Anfaner Rahjageweihter potentiellen horasischen Gesandten kredenzen kann: Omelett vom Königsadler :censored: ....
Aber damit es nicht zu offtopic ist:
Ein paar Musikinstrumente, darunter eine Zwergische Stahlharfe speziell für Metallmusik.
Ein paar exotische Wurfmesser/Beile aus entweder Uthuria oder Myranor.
Ein mit Wachs versiegelter Tontopf mit alten Alhanischen Zeichen verziert (gefüllt mit heiligen Honigwaben)
Eine Katzenmumie.
Der Kopfschmuck eines Kristallomanten.
Eine Schale des Alchemisten (gehörte tatsächlich der Alchemistin Gerberga Helmich, ist aber kein Ritualgegenstand sondern einfach eine ihrer Meinung nach hübsch verzierte Schüssel)
Zurbarans Elixir (nicht der Zurbaran, sondern ein Namensvetter... ein mäßig effektives Haarwuchstonikum)
Eine Sammlung in Zhayad verfasster Briefe (Spät Bosperanische Zeit, persönliche Korrespondenz zwischen einer Bosparanischen Dämonologin und eines Tulamidischen Nekromanten, keiner von beiden konnte die Muttersprache des anderen)
Ein einfacher Goldring, bei näherem Hinsehen machtvoll verzaubert (mit einer Hochelfischen Form des Menetekel verzaubert, wird er erhizt erscheint ein in Asdahria verfasstes Gedicht)
Eine Vase mit unterschiedlichen Drachen verziert die jeweils eine Kugel in ihrem Maul halten. Wurde von einem angeblichen Rieslandfahrer zurückgebracht und kann wohl die Richtung von Erdbeben angeben.
Ein silbernes Halsband mit einem Elefanten auf der Plakette (Ehemaliges Sklavenhalsband)
Eine Djinnenlampe (sogar echt, wenn am 1. Rahja zu Mittag in der Sonne poliert erscheint eine Feuerdjini die einen mit einer leidenschaftlichen Umarmung begrüßt, gewährt genau einen Dienst, zb: "lass mich los" oder "lösch mich")
Eine einfache hölzerne Maske die ein lachendes Gesicht zeigt.
Eine original Schamanenkeule eines Goblins (eigentlich nur ein Federgeschmückter Schweineknochen)
Ein Herz für Dämonen!

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 10.09.2021 00:54

Noch ein paar Kuriositäten:

ein Fellumhang aus Grunzochsenfell, besetzt mit der Schultermähne einiger Khoramsbestien; sehr flauschig und macht breite Schultern (gehörte mal einem Ferkina)

ein Querbeil aus Mohagoniholz mit eingeleimter Klinge aus minderwertiger grüner Jade, mit Rindenbast umwickelt (Sowas verwenden Darna und Haipu, um Baumstämme zu bearbeiten.)

ein Wickelrock aus geklopfter Rinde, im Süßkartoffeldruck mit abstrakten Mustern in Hesindigo-blau verziert (waldinsulanische Mode)

ein Muschelhorn (https://de.wikipedia.org/wiki/Schneckenhorn), wie die Tocamuyac und Miniwatu es verwenden

ein Krakonier-Speer mit Schwertfisch-Spitze, eingeschnitzt auf Echsisch: Charyb'Yzz verschlinge die Mürbhäute

ein fjarningischer Bronzedolch mit Griff aus Felsdrachenhorn

Samen von besonderen Pflanzen, die am Ort des Kramladens nicht vorkommen, anderswo aber angebaut werden; für Mittelaventurien zB Naftanstaude, Zithabar, Brabakbirne
auch angebliche Waldschrat-Samen

ein Garadan-Spiel, in dem einige Figuren bekannte Gesichtszüge tragen, zB Hal und Answin, oder Leomar und Oderin

(in Mittelaventurien und in Küstenstädten im Norden): eine Kiste Kokosnüsse

ein Stück hellgelber Bimsstein, geschnitzt in Form eines Entenkükens

ein Strauß künstliche Blumen aus Draht, Papier und Seide; täuschend echt dargestellt sind (2W6):
Purpurmohn und Bittersüßer Nachtschatten
Tulamidenbundlilien und Goldnesseln
tropische Orchideen
Schwertlilien und Safrankrokusse
Feuerlilien und schwarzer Mohn
schwarzer und weißer Lotos
12 rote Rosen
12 Sonnenblumen
roter Fingerhut und blühende Lindenzweige
Jasmin und Hibiscus
weißer Lotos und Ilmenblatt

ein Hörnerhelm mit purpurnem Innenfutter, mit Goldfäden eingestickt der Name "Alrik"

statt des klassischen (Kuh-)Hörnerhelms ein Helm mit (W6):
Stein- oder Ziegenbockhörnern
Adler-, Bussard- oder Falkenflügeln
Rehgeweih
Pferdeschweif (auf dem Scheitel)
Straußenfederbusch (auf dem Scheitel und/oder über den Ohren)
Nashornhorn (oben oder vorne)

Imman-Fanartikel:
Immanschläger mit eingebranntem Vereins-Logo; Hüte, Mützen, Wimpel, Fahnen und Girlanden in Farben verschiedener Vereine (2W6):
Falken von Rommilys
Mantikor Meilersgrund (Gareth)
Kieferbruch Südquartier (Gareth)
Immanbanner Gareth
Skorpion Punin
Havena-Bullen
Orkan Thorwal
Pottwal Prem
Hjaldinga Olport
Festumer Füchse
Bosparan Vinsalt

eine Büste aus Holz, Stein, Gips oder Keramik, bemalt oder nicht, von (2W6):
Kaiserin Cella
Kaiser Bardo
Kaiser Answin
Kaiser Answin, mit ausgekratzten Augen und abgemeißelter Nase
Kaiserin Alara
Kaiser Hal ohne Bart
Kaiser Hal mit Bart
Reichsbehüter Brin
Reichsbehüterin Emer
Kaiser Reto
Kaiserin Alara, sieht ihr aber nicht ähnlich (tatsächlich Nahema)
Zuletzt geändert von chizuranjida am 13.09.2021 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Grumbrak
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2020 10:05
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Grumbrak » 13.09.2021 11:00

chizuranjida hat geschrieben:
10.09.2021 00:54
(2W6):
Ich finde Deine ideen super, aber mit 2W6 bekommt man nur 11 Auswahlmöglichkeiten (weil es keine 1 geben kann), du hast bei Blumen, Hörnerhelm und Holz jeweils 12 Antworten angegeben... *zwinkert* Dann würde jeweils Alara, Vinsalt und Lotus & Ilmenblatt rausfallen. Wäre aber ausgeglichen. Lotus gibt es nicht in Vinsalt und so wie Nahema aufregt, so beruhigt das Ilmenblatt...

Aber der alte Ork ist auch heute wieder besser grunzerisch. Vergib oder akzeptier es als "gut gemeinter Verbesserungs-Vorschlag"

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 13.09.2021 14:27

Grumbrak hat geschrieben:
13.09.2021 11:00
aber mit 2W6 bekommt man nur 11 Auswahlmöglichkeiten
Argh. Da war wohl eine Rechnen-Probe daneben. (Wenn man nur die Kampftalente ... äh, hüstel, die körperlichen ..., äh, wenn man mal wieder nur Töpfern gesteigert hat.) :oops:
Ich überarbeite das mal gelegentlich. (Aber die Nr 13, der bittersüße Nachtschatten, bleibt drin.)

Beim Tag des offenen Denkmals, Stichwort städtischer Eiskeller, kam mir noch eine Idee für Seltsames in Läden: Eis.

Es gab ein Abspracheproblem zwischen der örtlichen Brauerei, einer Kneipe/Taverne/Cocktailbar, Konditorei, Fleischerei, Markthalle für Frischfisch, oder wer auch immer sonst Eis kaufen würde, und dem nächstgelgenen Eiskeller, dem Eis-Lieferdienst aus dem nächsten Gebirge, oder dem/der ortsansässigen ElementaristIn. Zuviel Eis wurde geliefert.
Der Überschuss wurde für kleines Geld oder in Kommission beim nächstgelegenen Krämerladen abgegeben. Ein Stapel Eisblöcke, jeweils einige Stein schwer, liegt dick in Stroh und Bastmatten verpackt dort 'rum und wartet darauf, dass bürgerliche Haushalte der Umgebung die Chance nutzen, in den nächsten Tagen ihre Freunde oder Geschäftspartner zu Eistee, gekühltem Bosparanjer oder sowas einzuladen.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Grumbrak
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2020 10:05
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Grumbrak » 14.09.2021 08:11

chizuranjida hat geschrieben:
13.09.2021 14:27
Der Überschuss wurde für kleines Geld oder in Kommission beim nächstgelegenen Krämerladen abgegeben. Ein Stapel Eisblöcke, jeweils einige Stein schwer, liegt dick in Stroh und Bastmatten verpackt dort 'rum und wartet darauf, dass bürgerliche Haushalte der Umgebung die Chance nutzen, in den nächsten Tagen ihre Freunde oder Geschäftspartner zu Eistee, gekühltem Bosparanjer oder sowas einzuladen.
Eine sehr schöne Idee.
Und weil ich immer "selten genutzte Talente" zur Anwendung bringen möchte:

Die Helden können ihre Geldbörse kräftig aufbesser, wenn sie für kleines Geld das Eis aufkaufen und dann sinnvolle Dinge daraus herstellen:

Auftritt: Lebensmittelbearbeitung (in Kombination mit Kreativität der Spieler) und Beschaffung weiterer Zutaten. Für 100 Stein Eis braucht man 220 Liter Milch und 100kg Erdbeeren, um Erdbeereis oder einen Eisshake herzustellen... aber 500kg Eisshake verkauft auch nicht einer. Man braucht Krüge (hier kannst du sinnvoll Töpfern einbringen) und Mägde und Burschen sowie Marktschreiher (Krakeeler) die das anpreisen. Die müssen angeworben werden, die örtliche Diebesbande bestochen werden und Erlaubnsischeine (Stadtwache, Gildenoberhäupte, Schankerlaubnis) erworben werden.
Am Ende war es viel Arbeit, über die Hälfte des Gewinns ist weg, aber man hatte viel Spaß, neue Kontakte und ne Menge Abenteueraufhänger.

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 14.09.2021 22:27

Grumbrak hat geschrieben:
14.09.2021 08:11
Man braucht Krüge (hier kannst du sinnvoll Töpfern einbringen)
Das glaube ich nicht. Um selbst Krüge zu töpfern, muss man an einer geeigneten Stelle eine Lehmgrube ausheben, den Ton glaube ich noch schlämmen, ein paar Arbeitsschritte später die geformten Krüge mehrere Tage trocknen und anschließend einige Stunden lang in einem Ofen brennen.
Sinnvoller erscheint mir, wenn ein Spitzenkoch unter den Helden ist, der sowas kann, bei örtlichen Gaststätten anzufragen, ob man da ein Gericht der Woche (oder das Getränk der Woche) vorstellen darf. Oder direkt bei wohlhabenden Geschäftsleuten, Logen, Gilden/Züften mit Mitgliederversammlung.

Aber wo wir schon bei Krügen sind: Vielleicht kriegen wir ja eine Liste zusammen, was sich im doppelten Boden von Amphoren mit billigem zyklopäischem Wein, Olivenöl oder vergleichbaren Keramikwaren, die man bedenkenlos zerschmeißt, verbergen könnte?
Es müsste entweder das Brennen überlebt haben, oder man hätte in ein fertiges Tongefäß etwas hineingelegt, mit einer feuchten Tonschicht überzogen und trocknen lassen, aber nicht nochmal gebrannt. In letzterem Fall dürfte das Gefäß kein Wasser enthalten, aber Speiseöl könnte gehen. Oder sonst was Trockenes, wie Gewürze, Zucker, Räucherwerk oder Seifenflocken.

Keramikdosen aus dem relativ billigen drôler Porzellan (im Vergleich zum echten unauer), drin ist belhankaner Rosenduftseife, im Boden eingegipst teure Drogen aus Al'Anfa?
Oder aranisches Hennapulver in Keramikgefäßen, und im Boden Edelsteine aus den Minen von Fasar, oder Mindorium aus der Gor?
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Gorilla94
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 109
Registriert: 24.05.2020 22:15

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Gorilla94 » 15.09.2021 12:18

Ich würde sagen so ziemlich jedes DSK-Spezialitem wäre eine schöne Kuriosität... Eines meiner Lieblingsstücke ist die Kaktus-Rüstung. Ich habe grad nicht mehr alle Werte im Kopf. Man muss irgendwie regelmäßig Körperbeherrschungsproben machen und verletzt sich bei Scheitern bei allem möglichen selbst. Die Beschreibung beinhaltet, dass nur ein Bekloppter die tragen würde :'D
Gibt aber auch sehr nützliches Zeug.

Benutzeravatar
Grumbrak
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2020 10:05
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Grumbrak » 15.09.2021 13:49

chizuranjida hat geschrieben:
14.09.2021 22:27
Es müsste entweder das Brennen überlebt haben,
Bruderschwester, ich folge einmal diesem Gedankengang (du hast sonst mehr als ich aufarbeiten kann):
- Metallbarren (selbst wenn sie schmelzen, bleiben sie als Block im Boden), da das Zusatzgewicht recht klein ist (sonst zu auffällig; der sich selbst aufrichtende Krug) eher seltene, sehr teure Metalle: Mindorium, Endurium, Arkanium, Un-Metalle?
- Edelsteine (ich bin nicht sicher welche das Brennen überstehen)
- Informationen: bereits gebrannte Tonscheiben mit z. B. Zauberglyphen, Einer Liste von BLK-Paktierern in Anchopal,...

chizuranjida hat geschrieben:
14.09.2021 22:27
Keramikdosen aus dem relativ billigen drôler Porzellan (im Vergleich zum echten unauer), drin ist belhankaner Rosenduftseife, im Boden eingegipst teure Drogen aus Al'Anfa?
Das scheint die beste Idee zum schmuggeln zu sein: Nicht alle Glasuren müssen tatsächlich selbst nochmal gebrannt werden, einige Glasuren schließen vielleicht auch so dicht?

Andererseit kann man auch den Korpus brennen und danach einen Boden über dem Versteck einziehen. Der Muss ja gar nicht "Wasserdicht" sein. Nur das Versteckte darf nicht unter Waser/ ÖL, etc. leidern. So könnte man aber ein deutlich breiteres Spektrum transportieren und schmuggeln.
Angefangen bei drogen und Giften, bis hin zu kleinen Waffen (Wurfsterne, Dolche, Schlagringe, etc.) die so dahin kommen, wo "Profis" ihrer bedürfen!
Zwei Krüge (einer mit Gift, einer mit einem Wurfmesser) in die Küche gebracht und schon kann unser Meuchler "aktiv" werden. Sicher auch spannend für die Helden, die einen erwürgten Koch und zwei zerbrochene Krüge (Öl und Wen) finden...
Dann bleiben nur noch wenige Sekunden, um aus der Küche in den Raum der feiernden zu rennen und das Attentat zu verhindern.

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 15.09.2021 14:12

Grumbrak hat geschrieben:
15.09.2021 13:49
Andererseit kann man auch den Korpus brennen und danach einen Boden über dem Versteck einziehen. Der Muss ja gar nicht "Wasserdicht" sein. Nur das Versteckte darf nicht unter Waser/ ÖL, etc. leidern.
Ja, das meinte ich mit dem "doppelten Boden". Für Edelsteine und Edelmetalle wäre das gut. Bei wasserempfindlichen Sachen wie Drogen dürfte halt kein Wasser im Gefäß sein, sondern was anderes, wie eben zB Hennapulver oder Pfefferkörner.
Grumbrak hat geschrieben:
15.09.2021 13:49
Zwei Krüge (einer mit Gift, einer mit einem Wurfmesser) in die Küche gebracht und schon kann unser Meuchler "aktiv" werden.
LOL :devil:
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Dreifach20
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 368
Registriert: 31.05.2015 23:08

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Dreifach20 » 15.09.2021 19:40

- das Original-Manuskript (mit Regieanweisungen!) der Honinger Geschichten
- die gerahmte Erstausgabe des Garether Boten wahlweise die Ausgabe über die Hochzeit von Kaiser Brin mit echtem Autogramm
- eine von einem Schelm handgeschnitzte Kobold-Pfeife. Die winzige Flöte mit nur 3 Löchern ruft bei der richtigen Melodie garantiert jeden Kobold im Umkreis von 10 Meilen herbei. Die gleiche Melodie rückwärts vertreibt Kobolde. Der Schelm hat die Melodie leider nicht aufgeschrieben, aber wollt ihr es mal probieren, werter Herr? Nur 5 Dukaten....
...kurz vor'm Wahnsinn wird's nochmal lustig...

Benutzeravatar
Grumbrak
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 440
Registriert: 31.07.2020 10:05
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Grumbrak » 17.09.2021 07:57

Dreifach20 hat geschrieben:
15.09.2021 19:40
- das Original-Manuskript (mit Regieanweisungen!) der Honinger Geschichten
Mein Freund hier ein Demento: Honninger Geschichten kann es kein Original Manuskript geben, mindestens zwei mit unterschiedlichen Asufpührungen in mindesten zwei Sprachen muss es geben, sonst ist es nicht original maraskansich...
Wobei die Honninger Geschichten ja "mitmach"Geshichten sind. Die Handlung ändert sich mit dem Applaus, buh oder aufforderungsrufen des Publikums.
Aber die Idee ist klasse!

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2122
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 17.09.2021 23:32

rötliche Tonkrüge, mit schwarzen und weißen Glyphen bedruckt, einige davon Zhayad oder Zelemja-Zeichen, andere unbekannt (wenn auch mit gewissen Ähnlichkeiten zu den vorherigen). Hintergrund: der Hafner hat ausrangierte Wachstäfelchen eines Magierschülers als Negativ für Stempel für die Glasur benutzt... einige der Zeichen machen Sinn, andere sind einfach nur Schreibübungen oder -fehler....

Benutzeravatar
Dreifach20
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 368
Registriert: 31.05.2015 23:08

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Dreifach20 » 18.09.2021 01:50

Grumbrak hat geschrieben:
17.09.2021 07:57
Dreifach20 hat geschrieben:
15.09.2021 19:40
- das Original-Manuskript (mit Regieanweisungen!) der Honinger Geschichten
Mein Freund hier ein Demento: Honninger Geschichten kann es kein Original Manuskript geben, mindestens zwei mit unterschiedlichen Asufpührungen in mindesten zwei Sprachen muss es geben, sonst ist es nicht original maraskansich...
Wobei die Honninger Geschichten ja "mitmach"Geshichten sind. Die Handlung ändert sich mit dem Applaus, buh oder aufforderungsrufen des Publikums.
Aber die Idee ist klasse!
Genau deshalb hab ich ja "Honinger Geschichten" geschrieben. Der Verkäufer versucht entweder Touristennepp zu verkaufen (Kaufen sie den Eifelturm und Sie kriegen Big Ben kostenlos dazu!) oder er hat überhaupt keine Ahnung was Honinger Geschichten sind. :wink:
...kurz vor'm Wahnsinn wird's nochmal lustig...

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2510
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 18.09.2021 16:16

Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:
17.09.2021 23:32
Schreibübungen oder -fehler....
Gute Idee, das bringt mich auf nochwas:
Erste Entwürfe von Gemälden.
Aus dem Nachlass oder Umzugs-Ausschuss eines/r Hofmaler/in Gemälde, die im ersten Versuch dann doch nicht so gelungen waren, oder nicht ganz den Geschmack der Kundschaft trafen, und deswegen ersetzt wurden.

Im Salon hängt Timor-Horas würdevoll im Purpurmantel mit Hermelin. Der erste Versuch vom selben Bild, wo er etwas pausbäckig und storchbeinig ausgefallen war und der Mantel eher rosa aussah landete in der Abstellkammer.

Oder: Emmeran Stoerrebrandt ist zwar sehr schmeichelhaft getroffen, aber dass der Maler ihm ein Szepter in die Hand gemalt und eine Greifenstatue auf den Schreibtisch gestellt hat, das geht so nicht, wenn man's im Kontor hinhängen will, wo wichtige Leute es sehen. Das musste nochmal gemacht werden. Aber zum Überpinseln oder Vernichten war's auch zu schade. Naja, und dann war's nach einem Frühjahrsputz mal verschwunden aus der Rumpelkammer.

Rittfrau zu Pferd mit fünf Löwen, zwei Säbelzahntigern und einem Firunsbär wirkte im Gesamtbild dann doch etwas überladen.

Bürgermeister mit falschem Stadtwappen, Gräfin mit Wappen der falschen Grafschaft (Heraldikprobe war daneben), peinlicher Deko-Schriftzug, den die Malerin nicht lesen konnte ...
("Wieso, das hab' ich von dieser unauer Teekanne abgemalt, sieht doch hübsch aus, und ich dachte tulamidische Kalligraphie passt nach Almada? Ach, das sind Unauer Glyphen, und da steht "Rastullah bezwinge die Ungläubigen"? Oh, ups.")
Dreifach20 hat geschrieben:
18.09.2021 01:50
Der Verkäufer versucht entweder Touristennepp zu verkaufen (Kaufen sie den Eifelturm und Sie kriegen Big Ben kostenlos dazu!)
Mit der Erklärung ist es lustig, ja. Muss man wissen.

Apropos Touristennepp: Wer Lucky Luke kennt und den Indianer mit dem Zelt voller Satteldecken, die er alle als General Custers Original-Satteldecke verkauft, kann sich vielleicht auch vorstellen, dass an der Furt der Klagen am Gadang Fetzen von Murak Horas' Umhang und original bosparanische Legionärshelme verkauft werden. An anderen passenden Orten Entsprechendes. Natürlich neu und nachgemacht.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 6552
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 19.09.2021 13:17

Was natürlich nicht fehlen darf - der beliebte Kettenhemd-Bikini :lol: :lol: :lol:

- Kettenhemdbikini bestehend aus Oberteil und Höschen. Er bietet nur an den betreffenden Stellen einen Rüstungsschutz von 1. Allerdings wenn man das richtige Schlüsselwort (Miraculum Armorum) nennt löst es einen Armatrutz mit dem Rüstungsschutz von 3 für eine Spielrunde aus. Das Artefakt ist monatlich auslösbar und die pAsp betragen 3. Der Preis variiert je nachdem ob der Verkäufer weiß was er vor sich hat von 25 Silberlingen bis zu 1.500 Dukaten.

- Ein Teekessel mit hochwertigen Ziselierungen im tulamidischen Stil. Für Kenner von Zauberzeichen lässt sich in den feinen Gravuren die Glyphe der elementaren Attrakion (Feuer) sowie Satinavs Siegel entdecken.
Besuche mit Deinem Helden das viewtopic.php?f=14&t=50787

Benutzeravatar
Tharex
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 287
Registriert: 23.05.2011 19:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Obskure Gegenstände in einem Laden

Ungelesener Beitrag von Tharex » 19.09.2021 16:40

Horasischer Vagant hat geschrieben:
19.09.2021 13:17
Ein Teekessel mit hochwertigen Ziselierungen im tulamidischen Stil. Für Kenner von Zauberzeichen lässt sich in den feinen Gravuren die Glyphe der elementaren Attrakion (Feuer) sowie Satinavs Siegel entdecken.
Diese beiden Siegel habe ich neulich bei einem Reise-Abenteuer im winterlichen hohen Norden auch auftauchen lassen - auf dezenter Unterkleidung. :lol:

Antworten