Warunks goldene Pyramide + Alptraumschloss

Antworten
Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1058
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Warunks goldene Pyramide + Alptraumschloss

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 13.11.2019 19:58

Hallo Freunde,

hat jemand von euch noch etwas mehr aus Warunk gemacht als dieses einfallslose
Rein-Raus gehopse in "Verrat des Löwen"?
Ich würde ganz gerne einen Teil der Drachenchronik und seiner Beschreibung aus der Globule in Buch 4
in die Pyramide einbinden.
Sowohl die Insekten, als auch PherDrodont haben hier gewirkt nach RdK und ich finde es stilvoll,
wenn man nicht nur durch schmucklose Gänge läuft, sondern auch Brutkammern von Rhazzazor und seinem Gezycht finden kann

Benutzeravatar
Diago Malagro
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 227
Registriert: 12.05.2014 12:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

Warunks goldene Pyramide + Alptraumschloss

Ungelesener Beitrag von Diago Malagro » 02.12.2019 12:51

Servus!

Also ich habe die Warunk-Passage komplett überarbeitet und vor allem für den Molchenberg einen recht komplexen Dungeon ausgearbeitet.

Das Geplänkel in der Stadt habe ich recht frei gehalten (einfach Warunk vorbereitet und geschaut wie die Helden vorgehen).
Was auch einigermaßen gut lief (sie hatten auch echt Glück)...

In der Pyramide dann selbst war der Einstieg wie angedacht über Rakulus den Schwarzen.
Den Dungeon selbst habe ich im Grunde gestaffelt Konstruiert.
In der ersten Ausarbeitung wurden die Bereiche von Pher Drodonts konstruiert, welche sich bei mir vor allem um seine Forschungen zu den Drachen, bzw. generell Echsischen Gezücht und dem Elementarismus drehten.
In der zweiten Runde sind dann Zerstörte Bereiche hinzugekommen (also verschüttete Gänge, neue Spalten, usw.)
Abschließend das Ganze mit Dämonischer Pervertierung gewürzt und fertig.

Meine Gruppe hat keine Karte bekommen und sich versucht aufgrund von Räumlichen Beschreibungen zu Orientieren.
Da dies wenig von Erfolg gekrönt war, dauerte die Passage im Molchenberg selbst knapp 4 Tage.
Problematisch hierbei waren nur die TGT Dämonen welche gern mal mit Halluzinationen und Co den Geist verwirrten.
So verschwammen für die Helden schnell Tag und Nacht ineinander.
Das hat in Summe recht gut funktioniert.
Problematisch war nur das der Magier bei einer Odem Probe 3x die 20 gewürfelt hat was ab dem Zeitpunkt zu einer sehr spannenden Flucht geführt hat, welche sie wiederum nur durch Glück gepaart mit Meistergnade gechafft haben.

Soweit die Grobzusammenfassung.
Ich hoffe die hilft dir ein wenig weiter.
Wenn du Details brauchst kannst mir ggf. auch eine PN schicken.

Grüße Diago
Plan A bis Z = Sturmangriff!!

Antworten