[Schleiertanz] Yerkesh

Antworten
Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 08.05.2022 12:55

Hallo Freunde,
Hat eigentlich jemand von euch mal eine Karte zu Yerkesh angefertigt?
Handschriftliche Zeichnung mit groben Gebäudeumrissen würden mir reichen.
Kann ja sein, dass jwmand von euch schon dort geleitet hat oder gespielt und sein/ihr Spielleiter was hatte

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 20.06.2022 20:04

Hat wenig mit meiner Frage zu tun,
aber hier eine andere Karte von mir zu den Ruinen einer unbenannten Stadt

Für Abenteuer mit dem Häuter oder anderen Ferkinas. Vielleicht auch für eine Karawane?
Macht was draus und lasst einen Bericht da

Download: Aranien: Ruinen von Yerkesh (Schleiertanz)

Bild


Bild

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1625
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 21.06.2022 11:19

Nice, mit was erstellst du die?

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 21.06.2022 11:22

Photoshop.
Ich baue nachher wohl tatsächlich nochmal Yerkesh in 2 Versionen.
1035nBF und 200vBF
Mal gucken ob das so wird, wie ich es mir vorstelle

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 21.06.2022 21:49

Download: Aranien: Das aktuelle Yerkesh (Schleiertanz)

Anbei das "aktuelle" Yerkesh. Die Tempel könnt ihr dann selbst beliebig setzen.
siehe Yerkesh

Ich plane wie gesagt noch das historische Yerkesh. Dazu wollte ich noch Beiträge von euch haben.
Ich würde es in den See im Süden setzen und den Barun Ulah etwas versetzen, damit der aktuelle Flusslauf dann exakt über der Stadt liegt.
Mal sehen ob es mir gelingt

Bild

Bild

Benutzeravatar
RvB
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 478
Registriert: 12.05.2018 16:10
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von RvB » 21.06.2022 21:55

Sehr schön. Ich bin eben durch den Nuntiovolo-Bericht drauf gestoßen und habe es mal in der Wiki verlinkt (bei Yerkesh und Schleiertanz).
Die Galerie meiner hesindegefälligen Malerei findet ihr >>hier<< und meine Wiki-Seite >>hier<<.

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 21.06.2022 21:55

RvB hat geschrieben:
21.06.2022 21:55
Sehr schön. Ich bin eben durch den Nuntiovolo-Bericht drauf gestoßen und habe es mal in der Wiki verlinkt (bei Yerkesh und Schleiertanz).
Ganz recht herzlichen Dank dafür :cookie:

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 23.06.2022 21:07

Bild 1: Historisches Yerkesh mit gradem Flusslauf und Hafen
Bild 2: neues Yerkesh mit gebogenem Fluss und See. Die Flutwelle hat die alten Gebäude alle mitgerissen.


Bild

Bild

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 25.06.2022 16:59

Download: Aranien: Das historische Yerkesh (Schleiertanz) 1.1

Okay, dann haben wir jetzt auch noch die große Version des historischen Yerkesh, so wie ich es mir vorstelle.
Zur freien Verfügung mit Gebäuden
Wenn der Fluss mit dem Terilion-Tetraeder verschoben wurde und die Sphären aufklappen,
dann können die Helden eben nicht nur zum -SPOILER-Tempel gehen sondern auch die anderen Bauwerke begutachten. :rohal:

Eintauchen in die Magierkriege

Bild

FRAGE:
Beim Finale würde ich gerne Donation Alrik einbauen.
Er ist ja nie gestorben, sondern läuft durch das Bild ja noch inaktiv mit.
Am Ende befreit er sich
Was würde ein Magier seines Formats alles drauf haben?
Wie kämpft er?
Als Koptha oder Mudramul?

Haketau
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 928
Registriert: 22.02.2016 21:55

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Haketau » 26.06.2022 13:14

Frostgeneral hat geschrieben:
25.06.2022 16:59
Bild
Vielen dank für tolle Karte.

Zwei Punkte fallen mir aber auf:
Fast alle Schatten fallen nach unten rechts. Wenn die Karte genordet ist, steht die Sonne Nordwestlich über dem Ort. Nur das eine Gebäude mit dem großen Innenhof hat den Schatten oben links. Ist das eine Art Theatermulde die in den Boden gegraben ist, oder ist das ein Fehler? Bei den Zirkurat (?) ganz unten rechts auf der Karte fehlt der Schatten komplett, aufgrund der vielen Treppen würde ich hier aber ein hohes Gebäude erwarten.

Es gibt wenig ummauerte Innenhöfe, die man zum einpferchen von Vieh oder als erweitere Werkstatt nutzen kann.

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1625
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 26.06.2022 22:10

Frostgeneral hat geschrieben:
25.06.2022 16:59
Als Koptha oder Mudramul?
Als Gildenmagier auf dem Höhepunkt der Rohalszeit: 150 Jahre kaum gebremster magischer Fortschritt in den Borbarad seit ein paar Jahren das flammende Öl der Zügellosigkeit gegossen hat. Donation war Spektabilität, Belkelel Paktierer und vollkommen wahnsinnig. Kämpfen wird er vermutlich mit Beherrschung / Beeinflussung und völlig verdrehter Heilmagie. Jene unter den Helden, die er als (sexuelle) Spielzeuge würdig erachtet, wird er versuchen gefügig zu machen, den Rest versucht er auszurotten wie lästiges Unkraut.

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 04.07.2022 08:34

Haketau hat geschrieben:
26.06.2022 13:14
Zwei Punkte fallen mir aber auf:
Fast alle Schatten fallen nach unten rechts. Wenn die Karte genordet ist, steht die Sonne Nordwestlich über dem Ort. Nur das eine Gebäude mit dem großen Innenhof hat den Schatten oben links. Ist das eine Art Theatermulde die in den Boden gegraben ist, oder ist das ein Fehler? Bei den Zirkurat (?) ganz unten rechts auf der Karte fehlt der Schatten komplett, aufgrund der vielen Treppen würde ich hier aber ein hohes Gebäude erwarten.
Muss ich mal schauen, wann ich dazu komme die Schatten rauszunehmen.
Ich würde dann komplett ohne Schatten arbeiten. Danke, guter Tipp.
Haketau hat geschrieben:
26.06.2022 13:14
Es gibt wenig ummauerte Innenhöfe, die man zum einpferchen von Vieh oder als erweitere Werkstatt nutzen kann.
Auch guter Tipp. Laut meinen Recherchen mit "Brennen soll Bosparan" und der DDZ Box gibt es in Yerkesh unglaublich(!) viele Ziegen.
Levthan als Fruchtbarkeitsgott hat hier seine Fingerchen im Spiel.

Ich update die Karte nochmal =)
Doc Sternau hat geschrieben:
26.06.2022 22:10
Donation war Spektabilität, Belkelel Paktierer und vollkommen wahnsinnig. Kämpfen wird er vermutlich mit Beherrschung / Beeinflussung und völlig verdrehter Heilmagie.
Sehr gut, danke. Gefällt mir
Bannbaladin + Imperavi um auch Helden gegeneinander kämpfen zu lassen.
Magischer Raub auf Zauberer


__________________

Meine Gruppe hat jetzt Yerkesh betreten.
Kurzes Update dazu:

Da sie vom Observatorium der Niobara mit eigenem Schiff unglaublich schnell in Yerkesh waren, hatten alle nicht viel Zeit.
Eine Tochter der Niobara (Verräterin) hat in Elburum Iphemia von dem neuen Ziel erzählt.
Sie brach also ebenso mit Bagage auf (Assaban, 50 Wachen und den drei Töchtern von Niobara (2 davon gefangene) ).
Während die Helden um die Nordküste herumfahren, reist Iphemia gen Malqis / Chalukand und durch den Farsh Uruch nach Yerkesh. Aber sie braucht Zeit.
Über Zorgan und Palmyramis lässt sie binnen Stunden eine Hochzeitsgesellschaft nach Yerkesh reisen, die ihr Zeit erkauft.
Rashpatana al'Kira will einen Rahjabund mit einem der Helden, es sollen 3 Tage gegessen, getrunken und noch mehr gegessen werden.

(Rasulan ist übrigens auch da und schaut zu)
Die Helden lassen sich nicht verarschen und beschwören einen Quitslinga, der den Helden einen Monat an seiner statt vertreten soll.
Sie benutzen mit Khelbara den Tetraeder und fächern die Sphären auf. :cookie:
Hier habe ich dann große Änderungen eingeführt, siehe Karte vom historischen Yerkesh::

Anstatt in leblosen, verfallenen Ruinen zu suchen, reisen sie durch die aufgefächerten Sphären hinter den Vorhang der Götter ins Jahr 199vBF.
Dort können sie 5 Tage lang während der Gründertage (NML Tage) bei rauschenden Festen den Tod der Stadt miterleben.
Ich finde eine fremde Kultur wesentlich spannender als nutzlose Ruinen mit einem Wasserdämon, der mal kurz alles wegschiebt.
Wofür brauche ich den Tetraeder, wenn ich auch Kajubo benutzen kann oder Wasseratem...
Wieso beschwöre ich keinen anderen Wasserdämon oder -Dschinn? Nein, es muss dieser EunuchenTyp sein, der glucksend lacht und dann nichts weiter tut.
Der Tetraeder aus Endurium, Mondsilber und Edelsteinen sollte mehr können als einfach einen geb. Dämon zu befreien :rolleyes:

Die Helden können also vom Fruchtbarkeitsgott Levthan erfahren (der nichts mit dem dunklen Zerrbild zu tun hat). Meine Rahjani freut dies sehr, weil sie ziemlich genervt war von den ständig dunklen Versionen in Elburum und den tödlichen Mannwiddern.
Avesha und Rahandra (Regenbringer(m) ) als Nebengottheiten; Belkelel hat auch einen Tempel, aber nur um ihr zu opfern um verschont zu werden vor ihrem Zorn.

Laut Schleiertanz ist der Tempel von Avesha mit einem geheimen BLL Tempel versehen. WTF, wieso???
Ergibt keinen Sinn, wenn es schon einen offenen Tempel gibt und Aves hat null mit BLL zu tun. Einfach peinlich.

Laut der DDZ Box sitzt das Unheiligtum unter der Stadt, gebunden durch 3 Siegelsteine, die BLL im Zaum halten.
Es gibt bei mir also unter den Tempel von Aves, BLL und Levthan die Zugänge zu dem Schlund. In jedem Tempelkeller steht einer dieser Schlusssteine.
Im Levthantempel die Statue, die später in Fasar auftaucht
Bei BLL liegt der Lustgürtel
Bei Avesha werde ich die Lanze von Rashdul alSheik platzieren, denn
In Fasar beruft sich die Aves-Kirche auf den urtulamidischen Kult des Avesha (des Gottes des Handels, der Reisen, der Vögel und der Bekämpfung von Schlangen).
Rashtul al'Sheik
[...]um 2000 v. BF am Mhanadi zum ersten Sieg über ein Heer aus Marus und Achaz. Danach führte er mehrere siegreiche Feldzüge gegen die Echsen an. Schließlich eroberte er die Leviatanim-Stadt Zhamorrah.
:cookie:

Die DDZ-Box sagt zudem, dass 3 Leviathanim hier unten vor der Pforte gebunden sind, versteinert von dem sagenhaften Levthan selbst
(deshalb ist er Stadtgottheit und seine Statue steht hier Wache).
Die Helden können sich in der Stadt bewegen, an Festivitäten teilnehmen und nach dem Gürtel suchen.
Die Echsenkultisten aus Elem greifen an, wollen die Leviathanim befreien, Chaos, die Statue von Levthan wird entwendet,
der Lustgürtel kann an Ort und Stelle verbleiben oder aber wird von Helden "gerettet"?
Das Unheiligtum von BLL wird geöffnet und verschlingt hungrig die Stadt...

Die Helden sind also nicht einfach nur in den Ruinen, sondern erleben den Fall mit.
Finde ich wesentlich cooler als bissl im Avestempel Steine umzudrehen :dunkelheit: :rolleyes:

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1625
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 04.07.2022 15:42

Klingt sehr witzig. Eins würde ich aber zu bedenken geben: Atm erschaffst du ein Paradoxon. :phex:
Das kannst du zwar ignorieren und wahrscheinlich wird es den Spielern nicht mal auffallen, aber logischerdings muss der Gürtel in den Ruinen Yerkeshs verbleiben, damit Donation ihn dann 700 Jahre später finden, an seiner Beherrschung scheitern und schließlich die Rätselkette für seine 'Nachfolger' ersinnen und aufstellen kann (was bedeutet, dass der Gürtel dann noch weiter in Yerkesh bis zum heutigen Tage verbleibt).

Ich würde also die Ereignisse des Untergangs so drehen, dass die Helden das Versteck für den Gürtel in Yerkesh bauen, welches Donation dann 700 Jahre später findet, damit sie es dann selber nochmal 500 Jahre später öffnen können. Vielleicht können sie es ja auch so anlegen, dass sie mit den Erkenntnissen aus der Vergangenheit dann ganz einfach in der Gegenwart an den Gürtel rankommen, weil sie es sich selber so eingerichtet haben. 8-)

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 04.07.2022 21:15

Nicht schlecht Herr Specht.
Mir gefallen beide Versionen.
Auch cool, wenn sie den Gürtel in einer ewigen Zeitschleife verstecken, sicher vor Paradoxen.
Damit könnte er danach nicht mehr zerstört werden oder Unheil anrichten.

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1625
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 04.07.2022 23:13

Das heißt also sie hinterlassen in der Vergangenheit Hinweise, die den guten Donation darauf bringen, den Tetraeder zu erschaffen und die Rätsel zu bauen, damit sie selber dadurch in der Gegenwart in die Vergangenheit reisen können, um den Gürtel zu sichern und Hinweise zu hinterlassen, die Donation darauf bringen, den Tetraeder zu erschaffen und die... :lol: :6F:

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 05.07.2022 07:21

Da wurde ausversehen, nebenbei ein ziemlich cooler Zeitreiseplot erschaffen :phex:

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 08.07.2022 13:00

Download: Aranien: Das historische Yerkesh (Schleiertanz) 1.1

So, Version 1.1 mit hoffentlich korrigiertem Schatten.
Steht zwar noch von Norden, aber wir haben Namenlose Tage 199, also funktioniert die Sonne eh nicht richtig :-D

"zahlreiche" Ziegenweiden hinzugefügt

Bild

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1567
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

[Schleiertanz] Yerkesh

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 18.07.2022 10:24

Kurzes Update zu dem Zeitreise-Plot:

Hat richtig Spaß gemacht, starke Sitzung.
Die Charaktere kamen an, haben sich umgesehen (Siehe oben).
________
Die Belkelel-Priesterin Satrapina führte die Charaktere nach einer kurzen Vorstellung ihrerseits in die Keller des Krak Yerkesh.
Sie zeigte ihnen die Statue des Baalat Khelevathan und sagte, dass viele Yol-Fassarer sie bereits stehlen oder kaufen wollten.
Nach einer kurzen Inspektion des Statue (fast wie lebendig, riecht nach Arangen und Pfirsichen sowie nassem Fell)
wollten sie wieder nach oben gehen.
Just in dem Moment griffen Assassinen Elems an, die sich aus einem oberen Geschoss in die Tempelhalle fallen ließen.
Die Helden konnten die Elemiten und 2 Mannwidder-Chimären aufhalten und töten.

Satrapina dankte daraufhin den Helden und fragte nach dem Grund ihrer eigentlichen Reise hier her nach Yerkesh,
da die Statue nur von minderem Interesse war.
Die Helden offenbarten, dass sie eigentlich den Gürtel suchten. :cookie:

Daraufhin führte sie die Gruppe wieder nach oben zum Beyroun von Yerkesh und dem Statthalter des Bosparanischen Reiches (Provinzregion, Fremdregiert). Die Helden erzählten freimütig, dass sie aus der Zukunft kommen und den Diebstahl des Gürtels verhindern wollen.
Sie sprachen auch von Alrik Donation, woraufhin Satrapina sagte, dass dieser seit einigen Jahren Priester im Tempel Belkelels ist.

Daraufhin kam die Gruppe dorthin und Satrapina stellte Alrik Donation vor.
Dieser wartete bereits auf jemanden und fragte sie ob die Gruppe seine Erben seien.
Er war höflich und nett, klärte alle Fragen auf und sagte, dass sie hier her kommen mussten um die Rätselqueste für ihn zu konzipieren,
damit er 780 Jahre später (-199 bis +580BF) den Gürtel selbst finden kann.

Er weiß, dass die Stadt in den nächsten 5 Tagen untergeht bzw untergehen muss, damit die Götter den Ort verschleiern und der Zemal-el-Sulef an Ort und stelle bleibt. Satrapina war beim Gespräch anwesend, war schockiert wie man von der Vernichtung ihrer Stadt sprach und das Donation dies mit einem Schulterzucken abtat. Sie griff die Gruppe an, wurde dadurch aber relativ schnell getötet ohne Schaden zu machen.

Donation zeigte der Gruppe den Gürtel und bot auch an die Pforte des Grauens weiter unterm Berg zu zeigen,
was die Helden jedoch aus Furcht ablehnten.
An dieser Stelle sind wir stehen geblieben.

Ich war völlig überrascht, dass sogar die Rahjageweihte mit der Belkelel-Priesterin (keine Paktiererin) nett sprach und den Tempel betrat.
Auch dass die Gruppe ihr Schicksal bisher so angenommen hat und erkannte, dass der Gürtel wohl am sichersten hier sei.
Wenn Donation ihn nicht an einem beliebigen Ort versteckt, sondern ihn in einer Zeitschleife versteckt, dann sollte man ihn nicht von hier wegnehmen, sondern im historischen Yerkesh belassen.
Die Helden wollen sich jetzt die letzten Tage von Yerkesh besehen und dann durch den Zeitriss wieder abreisen in ihre Timeline.
Sie verfassen vorher die Rätselqueste für Donation, die ihn dann viele Jahre später hier her bringt.

Aufgabe vor Ort: Iphemia von Elburum und ihr angereistes Banner auslöschen.
Da diese Gruppe nicht an die Kausalität gebunden ist, können sie noch ein Paradoxon erzeugen, falls sie den Gürtel klauen.
Sie müssen also während die Stadt von Erdbeben erschüttert wird, einen Weg finden 50 Soldaten, Assaban und Iphemia töten.
Sollte dies gelingen, gibt es kein Paradox und sie dürfen verschwinden. :gardianum:

Meine Spieler fanden es einen coolen Plot, die railroadingen Elemente einer Zeitreise haben zwar einen Spieler gestört,
aber das liegt an der Kausalität von Zeitreisen. Ansonsten hatten wir mega fun in der Vergangenheit und ich würde diesen Strang immer wieder dem Erkunden von Ruinen vorziehen, wo man ab und zu gegen Nachwinde kämpfen kann - sonst aber alles tot ist.

Mein Dank gilt @Doc Sternau :cookie:


_________
Vorteil dieser Variante:
Das der Gürtel auch in Schleierfall nicht weiter erwähnt wird, ist geklärt.
Er muss nicht umständlich "vernichtet" oder versteckt werden. Ist er ja schon. In der Zeitlinie 1030+ nBF gibt es den Gürtel nicht, weil er von Donation mitgenommen wurde.
Die Helden werden mit dem Schleier belohnt, bekommen aber kein zweites Super-Artefakt.
Die Helden dürfen in die Dunklen Zeiten reinschnuppern.
Die Helden reden mit "DEM BÖSEWICHT" TM ohne, dass er wirklich Böse ist. Es gibt coole Satinav-konforme Zeitreisen

Antworten